Private Kranken- und Pflegeversicherung

Von Ihrem privaten Krankenversicherer haben Sie zur Vorlage beim Arbeitgeber eine
Beitragsbescheinigung erhalten. Diese können Sie uns jährlich vorlegen. Wir werden Ihre
monatlichen Beiträge zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung als Versorgungsaufwand
berücksichtigen. Dadurch kann Ihre individuelle Steuerlast bereits bei der monatlichen Abrechnung
der Betriebsrente verringert werden. Selbstverständlich können Sie dies auch bei Ihrer jährlichen Einkommensteuererklärung geltend machen.

Alle Versorgungsträger, so auch Ihr ehemaliger Arbeitgeber, sind im Rahmen des neu eingeführten maschinellen Zahlstellen-Meldeverfahrens verpflichtet, den gesetzlichen Krankenkassen alle Versorgungsbezieher zu melden. Hierzu benötigen wir von Ihnen die Nennung der gesetzlichen Krankenkasse, bei der Sie vor Beginn Ihrer Mitgliedschaft bei der privaten Krankenversicherung
versichert waren. Bitte informieren Sie uns hierüber.